22. April 2022

„Gott will alles hell machen“

Osterfeuer am vergangenen Samstag

Schwester Natalie Korf führte pastoral durch den Osterfeuer-Gottesdienst hinter dem Pfarrsaal. Foto: Schöffel

Die Tradition des Osterfeuers feierte die katholische Pfarrgemeinde am Abend vor dem Ostersonntag. Rund 50 Gläubige kamen zum Gottesdienst im Garten hinter dem Pfarrheim.

„Wir feiern zum zweiten Mal eine Oster-Vigil“, sagte Schwester Natalie Korf, die mit einer Gruppe Lektoren und der Kirchenband „SolVivo“ den abendlichen Gottesdienst gestaltete. Das lateinische Wort Vigil steht für Nachtwache, Wächter, nächtliches Gebet, „denn das Osterfeuer ist ein Symbol dafür, dass Gott alles hell machen möchte“, sagte Schwester Nathalie als Bedeutung für die Kinder. Segnung der Osterkerze, Lesungen aus der Schöpfungsgeschichte und der Auferstehung Christi, Fürbitten, Tauferinnerung, Wassersegnung und Lieder wechselten einander ab. Am Schluss waren alle zu einer Agape-Feier in den Pfarrsaal geladen.

Nur Stunden später – am frühen Morgen des Ostersonntags – feierte die evangelische Kirchengemeinde die Osternacht in der Kirche und mit einem Osterfeuer im Pfarrhof. gs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.