2. März 2022

Friedensgebet, Beflaggung, Geldspende

Pressemitteilung der Gemeinde Sulzbach (Taunus)

Die Gemeinde Sulzbach (Taunus) sendet entschlossene Zeichen der Unterstützung in Richtung leidgeprüfte Ukraine, die sich seit mehr als einer Woche mit dem in aller Deutlichkeit zu verurteilenden russischen Invasionskrieg konfrontiert sieht. Von der Hilfsbereitschaft der Sulzbacher Bevölkerung zeigt sich sich Bürgermeister Elmar Bociek ebenso beeindruckt wie ergriffen: „Die bekundete Solidarität für die Menschen in der Ukraine, gegen die sich Russland unter Wladimir Putins machtbesessener Führung versündigt, spricht Bände“. Allerdings bezeichnet er es als ein Anliegen, die Hilfsaktivitäten zielgerichtet zu kanalisieren und eventuell situativ anzupassen.

Zunächst macht die Gemeinde auf ein Ökumenisches Friedensgebet aufmerksam, das am Dienstag, 08. März 2022, um 17:30 Uhr vor der Evangelischen Kirche, Platz an der Linde 6, stattfindet. Die Pfarrer Alexander Brückmann und Michael Gengenbach richten gemeinsam mit allen Teilnehmenden ihre Gebete und positiven Energien in Richtung der vom Kriegswahnsinn Heimgesuchten sowie auf eine umgehende Einstellung der Kampfhandlungen.

Als weiteren symbolischen Akt der Unterstützung hisst die Gemeinde in wenigen Tagen am Fahnenmast vor dem Rathaus bis auf weiteres die ukrainische Flagge. Bürgermeister Bociek bedauert, dass dies noch nicht der Fall ist: „Doch auch uns überraschte der unverfrorene russische Einfall, nach dessen Kenntnisnahme wir aber sofort die Bestellung in die Wege geleitet haben.“

Zudem stellt die Gemeinde zwecks finanzieller Soforthilfe zugunsten der Ukraine 2.500 Euro aus ihrem Hilfsfonds bereit. Diese Summe geht zur Linderung der Not an das in Köln ansässige Blau-Gelbe Kreuz Deutsch-Ukrainischer Verein e.V. (www.bgk-verein.de). Wer sich diesem Beispiel anschließen möchte, kann seine Geldspende richten an: Blau-Gelbes Kreuz e.V., Postfach 460117, 50968 Köln, Kreissparkasse Köln, IBAN: DE78 3705 0299 0000 4763 46, Stichwort: Ukraine-Nothilfe.

Weitere repräsentative Spendenadressen:

Caritas International

Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe

IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02

Stichwort: Nothilfe Ukraine-Krieg

Aktion Deutschland hilft e.V.

Bank für Sozialwirtschaft Köln

IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30

Stichwort: Nothilfe Ukraine

Help – Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

Commerzbank Köln

IBAN: DE47 3708 0040 0240 0030 00

Stichwort Ukraine

Die Spenderberatung Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) stellt online unter www.dzi.de eine umfassende Liste mit weiteren seriösen Organisationen bereit.

Der Bürgermeister schließt sich der Meinung zahlreicher Expertinnen und Experten an, dass im herrschenden Kriegschaos Geldspenden aktuell größeren Nutzen haben als Sachspenden, die häufig den akut bestehenden Bedarf nicht treffen bzw. decken oder verspätet eintreffen. „An dieser Situation kann sich natürlich perspektivisch etwas ändern, dann steuern wir nach. Momentan lautet aber unsere Empfehlung: Bitte spenden Sie Geld, das gezielt und zeitnah Verwendung am Ort des schlimmen Geschehens findet“. Perspektivisch wünscht sich Bociek angesichts des bald einsetzenden Zustroms an ukrainischen Flüchtlingen auch wieder eine Welle der Aufnahmebereitschaft. „Die jüngere Vergangenheit stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass Freundschaft, Herzlichkeit und Nächstenliebe Qualitäten darstellen, mit denen unsere Bürgerinnen und Bürger Zufluchtsuchende willkommen heißen“, betont der Bürgermeister.

Abschließend sehnt er „ein rasches Ende der sich aus irrationalen Gebietsansprüchen herleitenden Attacken und Bombardements gegen die freie Ukraine und ihre unschuldigen Menschen“ herbei. Dabei bringt er seine Überzeugung zum Ausdruck, dass die verhängten Sanktionen der richtige Weg sind – „denn wohlfeil formulierte Verurteilungen und Protestnoten haben Putin seit jeher nicht beeindruckt“. Da bedürfe es deutlich härterer und nachhaltiger Bandagen – auch wenn Bociek, „die vielen friedliebenden Russinnen und Russen leidtun, die vor allem wirtschaftlich darunter zu leiden haben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.