25. Juli 2022

„Bessere Sitzgelegenheiten“

Leserbrief

So eine Bank lädt nicht zum Verweilen ein. Foto: Lawrecki

Zum Thema „Sitzgelegenheiten im Arboretum“ erreichte die Redaktion nachfolgender Leserbrief. Leserbriefe geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor. Wenn auch Sie einen Leserbrief veröffentlichen möchten, senden Sie ihn unter Angabe Ihrer vollständigen Adresse und einer Rückruf-Telefonnummer an info@sulzbacher-anzeiger.de.

Viele Ortschaften, würden sich über ein solches Freizeitgelände freuen, und würden einiges tun um von der Bevölkerung gut genutzt zu werden.
Das Arboretum, gehört zu Eschborn, Schwalbach und Sulzbach. Leider gibt es dort doch etwas was das verweilen, oder die Nutzung sehr einschränkt. Es sind die Sitzgelegenheiten, die, wie es die Stadt Eschborn vormacht, um einiges verbessert werden könnten.
Das Arboretum wird unter anderem von Wanderern, Radfahrern, Walkern, Kleinkindergruppen und Hunde-Ausführern sehr gut besucht.
Nur die Sitzgelegenheiten auf dem Eschborner Stück sind sehr gut und machen so auch einmal Spaß um ein Picknick zu machen.oder sich einmal hinzusetzen.
Sitzgelegenheiten auf den zwei anderen Gebieten, laden nicht einmal zum hinsetzen ein. Schade eigentlich. Ältere Menschen werden diese wohl kaum nutzen.
Auch könnte man die Mülleimer vergrößern, und mit Verschlüssen ausstatten, um das entleeren durch Tiere zu verhindern.
Schade auch, dass Bänke nicht mit einer Notruf Kennzeichnung versehen wurden, wie in Sulzbach an anderer Stelle geschehen. Bänke die neben einander stehen benötigen meiner Meinung keine separate Notruf Kennzeichnung.
Selbst hier in dem sehr gepflegten Gelände muss man einen starken Mistel-Befall feststellen, der schon jetzt verhindert werden sollte.

Tadeusz Lawrecki,
Sulzbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.